Duknauskaite nach Fritzlar

Mit Blumen begrüßt: SVG-Vorsitzender Heinz Huth (l.) und Trainerin Viktoria Marquardt freuen sich über Neuzugang Vilte Duknauskaite. Foto: Hahn

Fritzlar. Der erste Fritzlarer Neuzugang für die nächste Saison ist schon unter Dach und Fach. Und was für einer! Vilte Duknauskaite wechselt nach der laufenden Spielzeit vom Oberligisten TSV Eintracht Böddiger zur Germania. „Ich wollte unbedingt nochmal 3. Liga spielen“, begründet die 28-jährige Rückraumspielerin ihren Schritt.

Dabei trifft sie in der Domstadt auf einige alte Bekannte. Melina Horn, Esther Meyfarth und Bibiana Huck etwa, mit denen die gebürtige Litauerin einst das Handball-Internat der HSG Bad Wildungen besuchte (ab 2004) und wo sie zu einer Zweitliga-Spielerin reifte.

Alte Bekannte

2009 wechselte die Torjägerin zur SG 09 Kirchhof, mit der sie in die 2. Liga aufstieg. Und wo sie zusammen mit der damaligen Kreisläuferin Viktoria Marquardt spielte, ihrer zukünftigen Trainerin. Die freut sich auf ihre ehemalige Mannschaftskameradin. „Sie ist meine Wunschspielerin“, erklärt die SVG-Verantwortliche. Warum? „Weil sie unseren Mittelblock stabilisieren wird, weil sie unseren Rückraum mehr Torgefahr und Durchschlagskraft verleiht und weil sie auch als Typ gut in die Mannschaft passt.“

Die Übungsleiterin selbst, die die Mannschaft vor der laufenden Spielzeit übernahm, steht bezüglich ihrer eigenen Vertragsverlängerung in „guten Verhandlungen“. Und wird wohl in ihre zweite Saison als Fritzlarer Chefin auf der Bank gehen.

Über Duknauskaite hinaus soll der aktuelle Kader „noch breiter aufgestellt werden.“ Dank Verstärkungen, die auch die Qualität der Mannschaft verbessern. Wie die Noch-Böddigerin, die sich hinsichtlich der eigenen Ambitionen bescheiden zurück hält: „Ich will erstmal in die Mannschaft finden und mit dieser dann gemeinsam Erfolge feiern.“ (ohm)

hna.de 02.02.2017

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich als User registrieren und eingeloggt sein.

Suche

Wer ist online

Keine registrierten Benutzer online
Gäste: 37

SVG : HSV Marienberg

Germania Express

Saisonheft 16/17

Unterstützer































Zum Anfang